x
JobradarJobalarm
Erhalte die neusten Jobs per Mail. Wir durchsuchen für dich:
  • Große Jobbörsen
  • Nischen- und Fachjobbörsen
  • Socialmedia-Kanäle wie z.B. Twitter und mehr...

Lokführer

Lokführer: Ein Traumberuf seit Kindheitstagen

Berfusbild Lokführer
Lokführer - werden heutzutage mehr denn je gebraucht

Stand 25.06.2020 Lokführer ist nicht nur der Traumberuf vieler kleiner Jungen, sondern auch ein sehr gefragter Job aktuell. Allerdings gilt es zu beachten, dass dieses Berufsbild oftmals deutlich komplexer ist, als es sich viele Menschen vorstellen. Denn als Lokführer muss man viele unterschiedliche Anforderungen erfüllen und jederzeit absolut konzentriert bleiben. Zumal viele Menschen von den eigenen Leistungen und Fähigkeiten abhängig sind. In unserem Ratgeber erfahrt ihr alles über Voraussetzungen, Ausbildung, Gehalt und ZukunftsaussichtenEbenfalls bekommt ihr einen aktuellen Überblick aller Stellenangebote für Lokführer

 

 

 

Fähigkeiten und Voraussetzungen / Ausbildung

Welche Voraussetzungen muss ein Lokführer haben?

Um als Lok- oder Triebfahrzeugführer ausgebildet zu werden, spielen auch die persönlichen Interessen und Fähigkeiten eine wichtige Rolle. So gehören unter anderem folgende Faktoren zu den wichtigsten Voraussetzungen für angehende Lokführer: 

  • Gute Kenntnisse in Mathematik und Technik
  • Sichere geografische Kenntnisse
  • Bereitschaft zu Wechselschichten und flexiblen Arbeitszeiten
  • Ein schnelles Reaktionsvermögen
  • Eine gute Kommunikationsfähigkeit
  • Teamvermögen und Kritikfähigkeit
  • Handwerkliches Geschick und eine gute Hand-Auge-Koordination
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Körperliche Fitness und ein guter Gesundheitszustand
  • Ein ausgeglichenes und ruhiges Wesen

Wer diese Voraussetzungen erfüllt und zudem über mindestens einen Realschulabschluss verfügt, kann sich um eine Ausbildung in diesem Berufsbild bewerben.

 

Wie werde ich Lokführer? Hier bekommst du ausführliche Infos zur Ausbildung Lokführer 

 


 

Passt der Job zu mir?

Als Lokführer muss man unter anderem mit folgenden Elementen gut klarkommen:

  • Licht-, Klang- und Farbreize während der Fahrt
  • Hohe Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Guter Umgang mit Menschen
  • Technisches Verständnis
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Wechselschichten
  • Beständige Weiterbildungen 

 


 

Tätigkeiten und Aufgaben

Zu den Tätigkeiten eines Lokführers gehören unter anderem folgende Aufgaben:

  • Verantwortlich für die Fahrsicherheit des Zuges
  • Er muss die Zugkraft des Zuges einstellen und regulieren
  • Die Geschwindigkeit wird vom Lokführer manuell eingestellt
  • Der Zug wird durch den Triebfahrzeugführer sowohl beschleunigt als auch abgebremst
  • Der Lokführer muss alle Bedienelemente im Führerhaus beständig überwachen. Darunter fallen die Bremsanlage, die Beleuchtung, die Stromabnehmer und die Sandungsanlage
  • Bedienung von Scheibenwischer und Führerraumheizung

Eine Frage, die immer wieder gestellt wird und nicht unerheblich für den Arbeitsalltag ist:

Wo gehen Lokführer auf Toilette?

Während der Fahrt können Triebfahrzeugführer ihre Blase nicht erleichtern. In dringenden Fällen kann allerdings beim Halt in einem Bahnhof die ganz normale Toilette im Zug aufgesucht werden. Eine eigene Toilette nur für Lokführer gibt es im Zug nicht. Ansonsten ist die Erleichterung immer erst zum Ende der Fahrt möglich.

 


 

Arbeitgeber & Gehalt

In Deutschland ist der größte und bekannteste Arbeitgeber die Deutsche Bahn AG. Hier arbeiten ca. 20.000 Lokführer. Allerdings gibt es auch viele regionale Bahnunternehmen, welche in ihrem Umkreis ebenfalls als Arbeitgeber für Zugführer in Frage kommen.

Viele dieser Unternehmen bilden zudem selber aus, sodass auch hier eine Ausbildung mit anschließendem Arbeitsvertrag möglich ist. Die größten Chancen auf dem Arbeitsmarkt als Zugführer hat man allerdings bei der Deutschen Bahn AG, da diese eine enorm hohe Zahl an Zugführern beschäftigt und immer wieder neue Triebfahrzeugführer einstellen und ausbilden muss.

 

Was verdient ein Lokführer? Hier bekommst du ausführliche Infos zum Gehalt Lokführer 

 


 

Weiterbildung und Aufstieg

Die Weiterbildung spielt bei Lokführern oder Zugführern eine wichtige Rolle. Denn auch die verschiedenen Gesetze und Vorschriften, aber auch die eingesetzten Schienenfahrzeuge verändern sich mit den Jahren und der technischen Entwicklung.

Dementsprechend gehört eine kontinuierliche Bildung und Förderung fest zum Berufsbild des Zugführers und wird von dem jeweiligen Arbeitgeber sowohl gefordert als auch gefördert.

Auch der berufliche Aufstieg ist in diesem Gebiet möglich. Denn als Triebfahrzeugführer kann sich der Zugführer sowohl zum Gruppenleiter als auch zum Ausbilder hocharbeiten und dabei sowohl ein besseres Einkommen als auch bessere Arbeitsbedingungen erreichen.

Ebenfalls eine wichtige Möglichkeit ist die Zusatzausbildung zum Auslandslokführer, welche ebenfalls mit einer besseren Vergütung zu locken weiß.

 

Welche Zukunftsaussichten hat ein Lokführer?

Vergleicht man die Arbeit der Lokführer früher und heute ergibt sich bereits ein deutlicher Unterschied in den Arbeitsbedingungen. Betrachtet man die aktuelle Entwicklung, so werden auch in Zukunft noch Lokführer händeringend von den verschiedenen Unternehmen gesucht. Bis wann sich die Automatisierung in diesem Bereich durchsetzen wird, ist noch immer fraglich.

Allerdings könnte in diesem Fall der Beruf des Lokführers obsolet werden. Wobei gesagt werden muss, dass auch in der Übergangszeit zum autonomen Fahren auf der Schiene der Zugführer noch immer bei den Fahrten anwesend sein muss. Insgesamt sind es also gute Ausblicke für die Zukunft in diesem Berufsbild.

 

Wann gehen Lokführer in Rente?

Auch Lokführer unterliegen in Deutschland dem gesetzlichen Renteneintrittsalter von 67 Jahren. In anderen Ländern wie beispielsweise Frankreich liegt das Renteneintrittsalter für Lokführer deutlich darunter. Allerdings muss auch gesagt werden, dass viele Lokführer aufgrund ihres Berufs und der damit einhergehenden Belastungen früher in Rente gehen und somit mit Abschlägen in der Rente rechnen müssen. Ob sich dort in Zukunft nochmals ein Wechsel anzeichnet ist aktuell kaum abzusehen.

 


 

Verwandte Berufe

Vergleichbare Berufe mit dem Lokführer sind zum einen der Busfahrer und zum anderen der Straßenbahnfahrer. Beide Alternativen haben einen ähnlichen Verantwortungsbereich und ähnlich hohe Anforderungen.  

Aufgrund der kürzeren Streckenführung und vor allem auch aufgrund der Interaktion im direkten Straßenverkehr ist die geforderte Aufmerksamkeit bei diesen Berufen deutlich höher. Allerdings liegt der Lokführer mit seinem Verdienst deutlich vor diesen beiden Berufsbildern


 

Fazit

Welche Zukunftsaussichten hat der Beruf des Lokführers?

Insgesamt ist der Triebfahrzeugführer ein spannender Job mit hohem Entwicklungspotential>. Zudem ist es möglich auch später noch in diesen Beruf einzusteigen und einen neuen Job zu finden. Die Einstiegshürde ist durch den Eignungstestziemlich hoch, aber machbar. Betrachtet man die Zugführer früher und heute, werden viele Unterschiede deutlich. Allerdings muss gesagt werden, dass in ferner Zukunft dieser Job durch die Automatisierung entfallen kann. Eine Sicherheit für die nächsten 40 Berufsjahre kann nicht mehr gegeben werden.

 


 

Aktuelle Stellenangebote

Nachfolgend gibt es eine Übersicht mit den Städten wo es die meisten Jobs für Lokführer Berater gibt. Werdet ihr hier nicht fündig, einfach die Suche am oberen Bildrand nutzen.

 

 

 

Suchen
Jobalarm aktivieren